Für den Öffentlichen Dienst

"Wir verstehen uns als Partner der Beschäftigten".

Ingrid Heckner war von 2008 bis 2017 Vorsitzende des Ausschusses für Fragen des öffentlichen Dienstes. Zugleich war sie Vorsitzende des Arbeitskreises für Fragen des öffentlichen Dienstes der CSU-Landtagsfraktion.

Während Heckners Zeit als Ausschussvorsitzende wurde das Neue Dienstrecht in Bayern in einem kommunikationsintensiven Prozess beraten und verabschiedet. Das Gesetz gilt als bundesweit vorbildlich und wurde 2016 von der Deutschen Gesellschaft für Gesetzgebung (DGG) mit dem 1. Preis für gute Gesetzgebung ausgezeichnet.

Kerngedanken des Neuen Dienstrechts sind eine Schärfung des Leistungsprinzips und eine Flexibilisierung der Karrieremöglichkeiten. Im öffentlichen Dienst wird es dadurch zu weiteren Leistungs- und Effizienzsteigerungen kommen. Mehr dazu auf den Seiten des Neuen Dienstrechtes in Bayern.

Auch In ihrer neuen Funktion als stellvertretende Vorsitzende der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag wird sie den öffentlichen Dienst fachpolitisch weiter begleiten.